Ökologisch, ökonomisch und sozial

Eine allgemein gültige Begriffsdefinition gibt es derzeit nicht. Aber zumindest ein gemeinsames Verständnis: heute ökologisch, ökonomisch und sozial so zu handeln, dass wir durch unser Tun künftigen Generationen vergleichbare oder bessere Lebensbedingungen sichern.Mit diesem Anspruch setzen auch wir uns an der FH Campus Wien mit Nachhaltigkeit auseinander: in der Forschung, der Lehre und im gesellschaftlichen Diskurs. Eine Auswahl an Projekten und Aktivitäten stellen wir Ihnen im aktuellen Themenschwerpunkt vor.

Umwelt

Grüne Welle

Nach dem Industrie- und Energiesektor ist der Verkehrsbereich der zweitgrößte Verursacher von Treibhausgasen. Die Elektromobilität hat daher ein großes Potenzial zur Reduktion dieser Umweltbelastungen und gilt damit als Hoffnungsträger.

Schneckenhaus

Umwelt

Über die Verpackung von Weinbergschnecken

Auf der Suche nach einer schneckentauglichen Verpackung für den Einzelhandel wandte sich Schneckenzüchter Mag. Andreas Gugumuck an den Studiengang Verpackungstechnologie.

Golden Gate Bridge

Science

Bestehende Brücken erhalten

Die FH Campus Wien forscht an einem Modell zur Bewertung der Tragfähigkeit von bestehenden Straßen- und Eisenbahnbrücken. Mithilfe des neuen Berechnungsmodells können Bauwerke realistisch bewertet, Maßnahmen zur Instandsetzung getroffen und unnötige Verstärkungen oder Ersatzneubauten vermieden werden.

Lehrsaal FH Campus Wien

Campus Life

Es geht auch um Komfort

Durch ihr Verhalten konterkarieren Menschen die Energieeffizienz von Gebäuden. Das verursacht Mehrkosten und vergeudet Ressourcen. Christian Hölzl und Edmund Spitzenberger von der FH Campus Wien arbeiten an einer Gegenstrategie. Konkret wird aktuell das Verhalten von Studierenden und Lehrenden der FH Campus Wien in einem ca. 80 m2 großen Seminarraum untersucht.

Kompost

Umwelt

Save Food: weniger Lebensmittelabfälle durch Verpackung

Müllberge - das ist das Bild in den Köpfen vieler, wenn sie an Verpackung denken. Auf dem Müll landen aber nicht nur die Packmittel selbst, sondern auch viele Lebensmittel, da sie ohne entsprechenden Verpackungsschutz sehr rasch verderben.

Industrie

Gesellschaft

„Nicht die ‚Stinkreichen‘, sondern den ‚Gestank‘ müssen wir besteuern!“

Der Klimawandel ist nicht mehr zu stoppen. Und er wird teuer. Wir können nur mehr versuchen, das Schlimmste zu vermeiden, indem wir die Kohlendioxid-Emissionen auf Null reduzieren. Sagt Gernot Wagner, Ökonom an der Harvard University und Co-Autor von "Klimaschock", im Interview.

Brücke

Umwelt

„Wir müssen nicht immer alles abreißen und neu bauen“

Markus Vill ist Bauingenieur und lehrt und forscht an der FH Campus Wien. Aktuell arbeiten er und sein Team an einem Modell zur Bewertung der Tragfähigkeit von bestehenden Straßen- und Eisenbahnbrücken. Dank dessen können bestehende Brücken vielfach weiter genutzt werden.